Vom Bienenschaukasten zum farbenfrohen Marmorpapier

Vom Bienenschaukasten zum farbenfrohen Marmorierpapier
Die Kunst des Marmorierens

Was hat ein Bienenschaukasten mit Marmorierpapier zu tun?

Um die Frage beantworten zu können, muss ich ein wenig ausholen. Vor einem Jahr haben wir in unsere Schaubuchbinderei sehr alte Insektenschaukästen zur Reparatur bekommen. Diese wurden um 1880 von dem Apotheker Emil Lercht zu verschiedenen Themen rund um die Biene/Insekten für Schulen und Museen hergestellt.

Nach über 140 Jahren sind die Schaukästen als Buchattrappe in die Jahre gekommen und werden von unserem Buchbindermeister Herrn Johst in der Schaubuchbinderei mit sehr viel Liebe zum Details wieder repariert.

Ich hatte die Aufgabe die Kästen in ihrer ursprünglichen Verfassung fotografisch zu dokumentieren. Und so kam ich auf das Marmorierpapier, denn alle Buchkästchen sind im Buchschnitt mit wunderbaren Marmorierpapier bezogen und in mir wurde der Wunsch geweckt, selber solche Papiere als Vorsatzpapier für mein kunststofffreies Buch herstellen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ebenso interessant...

Inspiration Video
Barbara Kelnhofer

Inspiration: Ein Tigerauge entsteht

Während des Marmorierens ist es ein wunderbares Gefühl zuzuschauen, wie aus einem Tropfen Farbe ein Auge, ein individuelles Muster und Design entsteht. Ein sehr kontemplativer

Weiterlesen»
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner